Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Ausgabe 03/2019 vom 26. Januar 2019

Liebe Leser,

der DAX konnte in der vergangenen Woche einmal mehr zeigen, dass das vergangene Jahr 2018 definitiv Geschichte ist und nun Erholung angesagt ist. Nachdem vergangene Woche endlich wieder die Marke von 11.000 Punkten überschritten werden konnte, hielt diese Marke die gesamte Woche über. Am Ende setzte sich der Leitindex sogar deutlich von der runden Marke ab.

Nachdem sich die deutsche Wirtschaft laut ifo-Institut in einem Abschwung befindet, dürfte klar sein, dass die EZB an ihrer Zinspolitik festhalten muss. Entsprechende Aussagen von EZB-Chef Draghi am Donnerstag erfuhren zum Wochenschluss durch den ifo-Index neue Aktualität. Anders gesagt: Ohne Zinswende haben die Aktienmärkte ein Grund zu feiern. Zumal auch der Brexit vermehrt im Fokus der EU-Staaten ist und auf den letzten Drücker versucht wird, diesen zu vermeinden.

In unserem Wochenrückblick erfahren Sie, was sonst noch an der Börse los war.

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen

Ihre marktEINBLICKE Redaktion

Hat RWE doch nicht den Kürzeren gezogen?
RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) und E.ON (WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999) ordnen den deutschen Energiemarkt ganz neu. Dazu wird die RWE-Tochtergesellschaft innogy unter den beiden großen Energieversorgern aufgeteilt. Doch wer kommt dabei besser weg?

MEHR

Nordex-Aktie: Kurzfristiges Potenzial
Nordex (WKN: A0D655 / ISIN: DE000A0D6554) konnte zu Beginn des Jahres 2019 mit einer verbesserten Auftragslage aufwarten, was dem SDAX– und TecDAX-Titel ordentlich Auftrieb verlieh. Auch aus Sicht der Point & Figure Charttechnik ist die Aktie des Hamburger Windturbinenherstellers derzeit kaufenswert.

MEHR
Zinserhöhung der EZB – Nicht in diesem Jahr
Auf ihrer Sitzung am 24. Januar hat die EZB der Finanzwelt alten Wein in neuen Schläuchen serviert. Die Zinswende lässt weiter auf sich warten. Und wenn sie überhaupt kommt, dann wird sie minimalistisch sein. Die EZB bleibt ein guter Freund der europäischen Aktienmärkte. MEHR

Wenn Europa so weiter macht,...
Seit dem II. Weltkrieg hatte sich unser Kontinent an ein intaktes politisches Leitplankensystem gewöhnt. Die USA übernahmen die Rolle des geopolitischen Weltpolizisten und ließen uns auch noch wirtschaftlich aufblühen.
MEHR

Der Rentenfaktor Immobilie
Die Deutschen lieben Immobilien. Egal ob Jung oder Alt: Betongold gilt als sichere und rentable Geldanlage, weshalb viele Menschen auch bei der Altersvorsorge darauf setzen. Aber so einfach lässt sich Betongold nicht als Rentenersatz nutzen und auch das kostenfreie Wohnen im Alter ist mit Tücken belastet. Wir geben marktEINBLICKE. MEHR

5G – Kommunikation ist alles!
In Zukunft werden immer mehr Maschinen und Menschen miteinander kommunizieren. Die Digitalisierung schreitet weiter voran. Das mobile Internet der 5. Generation bietet ungeahnte Möglichkeiten. Auch Anlegern.
 MEHR

marktEINBLICKE - als Einzelheft oder im Abo

Lufthansa-Aktie bleibt nicht am Boden
Die Aussicht auf eine weltweite Konjunkturabkühlung tut der Lufthansa (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125) gar nicht gut. Schließlich würde sich eine schwächere wirtschaftliche Entwicklung auf das Flugaufkommen auswirken.
MEHR

Borussia Dortmund: Ein schmaler Grat
Zuletzt setzte die BVB-Aktie (WKN: 549309 / ISIN: DE0005493092) trotz des turbulenten Börsenumfeldes zu einem beeindruckenden Anstieg an. Weitere sportliche Erfolge könnten für eine Fortsetzung des Höhenflugs des SDAX-Papiers sorgen. Allerdings gilt der Blick in die gar nicht so weit zurückliegende Vergangenheit als Warnung. MEHR

Bei Tesla ist weiterhin Vorsicht geboten
Tesla (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014) ist noch längst nicht an seinem Ziel, bezahlbare Elektroautos für jedermann anzubieten, angekommen. Um dieses Ziel zu erreichen müssen die Kosten gesenkt werden, vor allem für den Hoffnungsträger Model 3. 
MEHR

Hat Facebook wirklich einen Wandel vollzogen?
Facebook (WKN: A1JWVX / ISIN: US30303M1027) hat ein schwieriges Börsenjahr 2018 hinter sich. Auf Jahressicht verbuchte die Aktie des führenden Sozialen Netzwerks einen Kursverlust von rund 25 Prozent.
MEHR

Folgen Sie uns auf diesen Social-Media-Kanälen und bleiben Sie am Ball!


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Bildquellen: CASMOS Media, RWE, Nordex, Ericsson, Lufthansa, Tesla, Facebook 

marktEINBLICKE erreichen Sie unter redaktion@markteinblicke.de

markteinblicke.de ist ein Angebot von

CASMOS Media GmbH
Monreposstr. 55
71634 Ludwigsburg
Deutschland

http://casmos-media.de
info@casmos-media.de
Fon: 0049-(0)7141- 64 24 122


Geschäftsführer: Christoph A. Scherbaum und Marc O. Schmidt
Handelsregister: Amtsgericht Stuttgart, HRB 738284
Ust.Ident.Nr.: DE278188484


Hinweise zum Datenschutz: markteinblicke.de/datenschutz