Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Ausgabe 04/2019 vom 2. Februar 2019

Liebe Leser,

für einen kurzen Moment sah es so aus, als sollte die jüngste Fed-Entscheidung dem DAX Schwung verleihen, allerdings meldeten sich die jüngsten Marktunsicherheiten schnell zurück und führten dazu, dass das wichtigste deutsche Börsenbarometer nach einem starken Auftakt in das Jahr 2019 zuletzt eine Achterbahnfahrt erlebte. Diese wilde Fahrt sollte sich fortsetzen.

Schließlich ist der Handelsstreit zwischen China und den USA längst nicht gelöst. Das Brexit-Chaos geht weiter. Und natürlich droht eine Konjunkturabkühlung. Ein Grund, warum sich einige Unternehmen im Zuge der laufenden Berichtssaison beim Ausblick zurückhaltend gezeigt haben. Da hilft es nicht einmal, dass die Fed nun bei weiteren Leitzinserhöhungen deutlich langsamer vorgehen möchte. Selbst die Aussicht auf mögliche Leitzinssenkungen scheint der Börse aktuell keine Flügel verleihen zu können.

Während bei den Unternehmensnachrichten zuletzt Licht uns Schatten dabei war, stechen natürlich die ständigen Attacken auf Wirecard heraus. In dieser Woche ließen gleich zwei Berichte der "Financial Times" die Aktie des Zahlungsabwicklers aus Aschheim bei München regelrecht abstürzen. Anleger reagierten besonders nervös, da sie nicht wissen, ob es sich dabei um die altbekannten unseriösen "Short-Attacken" handelt oder dieses Mal doch mehr an der Sache dran sein könnte.

In unserem Wochenrückblick erfahren Sie, was sonst noch an der Börse los war.

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen

Ihre marktEINBLICKE Redaktion

Nestlé generiert noch mehr Gewinnpotenzial
Der Kauf des Handelsgeschäft von Starbucks für rund 7,15 Mrd. US-Dollar hat Nestlé zuletzt beflügelt. Auch aus Sicht der Point & Figure Charttechnik ist die Nestlé-Aktie derzeit kaufenswert.

MEHR

Deutsche Bank: Erholung im Schneckentempo
In diesen Tagen diskutieren Anleger besonders gerne eine mögliche Fusion zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank. Auch weil es sonst keine spannenderen Themen zu geben scheint.

MEHR
Oscars 2019: Netflix zum Siegen verdammt?
Netflix lehrt Hollywood und die gesamte Filmindustrie das Fürchten. Das heißt jedoch nicht, dass die traditionellen Branchenvertreter im Wettbewerb mit dem führenden Video-on-Demand-Anbieter vollkommen machtlos wären. Bald dürfte es zum Showdown kommen. MEHR

Gute Schulden, schlechte Schulden
Schulden sind Geschmackssache. In den USA sind sie so beliebt wie Hamburger im Schnellrestaurant. Ist es da ein Wunder, dass sich alle privaten und staatlichen Kreditgattungen auf Allzeithochs befinden und die amerikanische Gesamtverschuldung langsam aber sicher in die Exponentialfunktion übergeht? MEHR

Handelsstreit: Kein großes Problem für Alibaba
Gerade hat das China-Geschäft Apple die Ergebnisse vermiest. In einer solchen Situation wird man meinen, dass die Situation noch schlimmer für ein Unternehmen wie Alibaba sein müsste. Schließlich ist der E-Commerce-Riese fast ausschließlich vom Geschäft auf dem heimischen chinesischen Markt abhängig. MEHR

Henkel: Neustart in schwierigem Marktumfeld
Henkel kämpft derzeit mit einem schwierigen Marktumfeld. Zudem muss das Unternehmen eine Restrukturierung und Zukunftsinvestitionen stemmen. Gerade diese sollen jedoch dabei helfen, das ins Stocken geratene Wachstum beim Persil-Konzern anzukurbeln. MEHR

marktEINBLICKE - als Einzelheft oder im Abo

voestalpine: Zumindest eine Sache klappt
US-Importzölle auf Stahl, der chinesisch-amerikanische Handelsstreit und die Probleme in der Autoindustrie. Die voestalpine hatte es zuletzt nicht einfach. In einem Punkt kann der österreichische Stahl- und Technologiekonzern jedoch Fortschritte machen. MEHR

Die Fed zieht das Falkenkostüm aus und das Taubenkostüm an
Der Strukturbruch bei der US-Notenbank auf ihrer Jahresanfangssitzung ist unverkennbar. Die deutlich taubenhaftere Wortwahl in ihrem Monetary Policy Statement verspricht das Ende des US-Zinserhöhungszyklus und öffnet darüber hinaus die Tür für Zinssenkungen. MEHR

Tesla ist noch längst nicht am Ziel
Tesla muss dringend etwas unternehmen, um die Profitabilität zu steigern. Allerdings läuft dem Konzern die Zeit davon. MEHR

Apple: Es ist noch nicht vorbei
So langsam scheinen sich Börsianer damit abzufinden, dass Apple bei den Smartphone-Verkäufen kleinere Brötchen backen muss. Zumal es ja nicht so ist, dass der Konzern mit dem Apfel im Logo sonst nichts zu bieten hätte. MEHR

Folgen Sie uns auf diesen Social-Media-Kanälen und bleiben Sie am Ball!


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Bildquellen: CASMOS Media, Netflix, Alibaba, Henkel, voestalpine, Tesla, Fed  

marktEINBLICKE erreichen Sie unter redaktion@markteinblicke.de

markteinblicke.de ist ein Angebot von

CASMOS Media GmbH
Monreposstr. 55
71634 Ludwigsburg
Deutschland

http://casmos-media.de
info@casmos-media.de
Fon: 0049-(0)7141- 64 24 122


Geschäftsführer: Christoph A. Scherbaum und Marc O. Schmidt
Handelsregister: Amtsgericht Stuttgart, HRB 738284
Ust.Ident.Nr.: DE278188484


Hinweise zum Datenschutz: markteinblicke.de/datenschutz