Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Ausgabe 18/2019 vom 11. Mai 2019

Liebe Leser,

lange Zeit lief es an den Aktienmärkte richtig gut. Nach einem starken ersten Quartal 2019 fiel auch der Start in das zweite Börsenquartal stark aus. Allerdings grätschte US-Präsident Donald Trump nun dazwischen und sorgte für eine Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China. Am Freitag stiegen die Sonderabgaben für chinesische Importe im Wert von rund 200 Mrd. US-Dollar von 10 auf 25 Prozent. China kündigte seinerseits Vergeltungsmaßnahmen an.

Dabei wurde die zwischenzeitliche Börsenrallye von der Hoffnung der Anleger auf eine Einigung im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit befeuert. Jetzt muss man wieder zittern. Laut Darstellung des US-Präsidenten hätten die chinesischen Verhandlungsführer bereits gemachte Zusagen zurückgezogen. Zumindest wird weiterhin miteinander geredet, so dass ein großer Deal zwischen den beiden Weltmächten nicht ganz vom Tisch ist. Die Märkte würden sich in diesem Fall entsprechend erleichtert zeigen.

In unserem Wochenrückblick erfahren Sie, was sonst noch an der Börse los war.

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen

Ihre marktEINBLICKE Redaktion

Deutsche Telekom: Reichlich Potenzial!
Während sich die Deutsche Telekom derzeit auf die Versteigerung der deutschen 5G-Mobilfunklizenzen konzentriert und versucht, die Fusion von T-Mobile US und Sprint über die Bühne zu bringen, konnte der DAX-Konzern zudem von einem guten Start in das Geschäftsjahr 2019 berichten. Auch aus Sicht der Point & Figure Charttechnik ist die Deutsche-Telekom-Aktie derzeit kaufenswert.

MEHR

OMV hat wieder alles im Griff
Bis vor kurzem sah es noch so aus, als sollten die Ölpreise weiter steil nach oben klettern. Zur Freude von Öl- und Gasunternehmen wie dem österreichischen Branchenvertreter OMV. Doch es kam anders. Der ATX-Konzern hatte zudem mit ganz speziellen Problemen zu kämpfen, machte trotzdem eine ganz ordentliche Figur.

MEHR
BYD mischt den Elektroautomarkt auf! Wie viel Potenzial ist noch vorhanden?
Bisher scheint die US-Investorenlegende Warren Buffett mit dem Einstieg beim chinesischen Autohersteller BYD alles richtig gemacht zu haben. MEHR

Commerzbank: Massiver Gewinneinbruch, Aktie weiter im Aufwärtstrend!
Die Commerzbank hat den Gewinn im ersten Quartal mehr als halbiert. Trotzdem sieht sich das Geldinstitut weiter auf Kurs. Die Aktie der Commerzbank könnte die jüngste Aufwärtsbewegung jetzt fortsetzen. MEHR

Nel und das Thema Wasserstoff: Der ganz normale Börsenwahnsinn
Derzeit gehört die Aktie des norwegischen Wasserstoff-Spezialisten Nel ASA („Nel“) zu den heißesten Titeln am deutschen Aktienmarkt. Am Mittwoch legte das Unternehmen seine Geschäftszahlen für das erste Quartal 2019 vor. Anleger zeigten sich geradezu begeistert. MEHR

Handelskonflikt als Spielverderber für Schwellenland-Aktien?
Eine Handelsverschärfung bliebe nicht ohne Folgen für die Aktien der Länder Asiens und Südamerikas, die gemäß ihrem Status als Schwellenland in Krisensituationen grundsätzlich immer noch stärker in Mitleidenschaft gezogen werden als die der Industriestaaten. Doch es gibt auch klare Lichtblicke. MEHR
marktEINBLICKE - als Einzelheft oder im Abo
Dialog Semiconductor: Schwache Geschäftszahlen, aber positiver Ausblick!
Dialog Semiconductor verzeichnete im ersten Quartal Einbußen beim Umsatz und beim operativen Gewinn. Für das laufende zweite Quartal rechnet der Konzern aber wieder mit einem anziehenden Geschäft. Bei der Aktie eröffnet sich jetzt ein Gewinnpotenzial von 29 Prozent. MEHR

Volkswagen: Der Anfang ist gemacht, viel mehr aber auch nicht
Volkswagen zeigte sich von den jüngsten Marktturbulenzen unbeeindruckt und legte einen überraschend positiven Start in das Geschäftsjahr 2019 hin. Allerdings ist es alles andere sicher, dass es so positiv weitergehen wird. Schließlich kommen die ganz großen Herausforderungen auf VW und andere Branchenvertreter erst noch zu. MEHR

Jetzt will es Wirecard wirklich wissen
Wirecard hat mal wieder seine Ergebnisprognose erhöht und starke Quartalsergebnisse präsentiert. Wie viel ist dies jedoch angesichts der jüngsten "Financial Times"-Vorwürfe zu mutmaßlichen Bilanzmanipulationen wert? MEHR

Folgen Sie uns auf diesen Social-Media-Kanälen und bleiben Sie am Ball!

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Bildquellen: CASMOS Media, Deutsche Telekom, OMV, BYD, Nel, Dialog Semiconductor, Wirecard   

marktEINBLICKE erreichen Sie unter redaktion@markteinblicke.de

markteinblicke.de ist ein Angebot von

CASMOS Media GmbH
Monreposstr. 55
71634 Ludwigsburg
Deutschland

http://casmos-media.de
info@casmos-media.de
Fon: 0049-(0)7141- 64 24 122


Geschäftsführer: Christoph A. Scherbaum und Marc O. Schmidt
Handelsregister: Amtsgericht Stuttgart, HRB 738284
Ust.Ident.Nr.: DE278188484


Hinweise zum Datenschutz: markteinblicke.de/datenschutz